Kopfleiste überspringen
AA

Sonderausstellung

„Das Geheimnis der Hieroglyphen"

Das Museum Gröbming zeigt eine Sonderausstellung mit dem Titel "Das Geheimnis der Hieroglyphen".
Schriften und ihre Geheimnisse- Von den ägyptischen Hieroglyphen und ihrer Entzifferung bis zur Schrift
in unserer Zeit.

Als am 14.September 1822, also vor genau zweihundert Jahren, der
französische Schriftgelehrte Jean-François Champollion seinem Bruder
Jaques-Joseph mit den Worten „ich hab’s“ („Je tiens l’affaire!“) die
Entschlüsselung der ägyptischen Hieroglyphen verkündete, war eines der
großen Rätsel der Weltgeschichte gelöst. Seit fast zwei Jahrtausenden war
die Schrift des Alten Ägypten in Vergessenheit geraten, blieb zahlreichen
Spekulationen und Fehldeutungen ausgesetzt und versperrte den Zugang zu
einem maßstabsgerechten Begreifen der altägyptischen Kultur und ihrer
schriftlichen Hinterlassenschaft. Obwohl es noch mehrerer Jahre, ja
Jahrzehnte bedurfte, bis die verschiedenen Entwicklungsstufen der
ägyptischen Schrift, die über einen Zeitraum von etwa 3800 Jahren das
bedeutendste, ja einzige Kommunikationsmittel des Landes am Nil gewesen
war, bis ins letzte Detail entziffert werden konnte, öffnete sich allmählich ein
ungeheures, bis heute nicht restlos ausgeschöpftes Reservoir altägyptischer
schriftlicher Quellen. Historische Schilderungen, religiöse Hymnen und
Gebete, Opfertexte, Weisheitslehren, medizinische Texte, mathematische
und astronomische Berechnungen, literarische Erzählungen und Märchen,
Liebeslyrik und Briefe aus allen Lebenslagen, aber auch Wirtschaftstexte und
königliche Erlässe etc. ermöglichten der Weltöffentlichkeit einen neuen
unverfälschten Blick auf das Land der Pharaonen und ihrer Menschen.
In einem zweiten Teil wird die Weiterwirkung der ägyptischen Schrift bis in
die heutige Zeit dokumentiert - auch wir schreiben „Hieroglyphen“.
Ein Überblick über verschiedene andere wichtige Schriftsysteme, wie die
Keilschrift, das mykenische Linear B oder die Schrift der Mayas runden den
schriftgeschichtlichen Rundgang ab.

Auch noch unentzifferbar Schriften, wie der Diskos von Phaistos, die
Osterinselschrift oder die Indusschrift aus Harappa und Mohenjo-Daro
werden präsentiert und zeigen einmal mehr die gewaltige Aufgabe, die auch
heute noch von Wissenschaftlern und Schriftentzifferern bewältigt werden
sollte.

Gedanken über die Bedeutung der Schrift im Allgemeinen für unser
praktisches Leben im Zeitalter zunehmender Digitalisierung runden das
Ausstellungsthema ab.

Dr Wilfried Seipel

Mehr von dieser einzigartigen Sonderausstellung gibt es bei freiem Eintritt im Museum Gröbming bis 31.Oktober 2022 zu bestaunen.

Die Sonderausstellungen des Museum Gröbming seit 1992

1992

Puppenausstellung und Eröffnung des Museums unter Bgm. Hartwig Steiner

1993

Gröbminger Ansichten – Antonia Brandlmayer

1994

Handarbeiten einst und heute – Lieder von Dr. Pommer

1995

Holzbringung aus dem Kemetgebirge – Hermann Höflechner

1996

50 Jahre ÖAV Gröbming und Mineralienausstellung

1997

Zaunlandschaft-Kulturlandschaft – Dkfm. Wolfgang Milan

1998

Das Zimmererhandwerk im Wandel der Zeit – Fa. Letmaier

1999

Kirchen, Kapellen und Wegkreuze – KR Alois Mandl

2000

Erd- und Herdgeschichten Biologischer Landbau – Hannelore Haas, Herta Gritsch, Marianne Gruber

2001

Jahreszeiten in Gröbming und Umgebung – Bilder von Walter Koch
Kunst aus dem Dachsteingebirge – G. Naynar und F. Mandl

2002

Kultur und Käse – 100 Jahre Käserei Gröbming
Geld im Wandel der Zeit – 100 Jahre Raiffeisenkasse Gröbming

2003

Großmutters Kaffeehäferl erzählt – Fam. Scheck, Fr. Zemanek

2004

Rudolf Matuschik- sein Leben und Wirken in Gröbming

2005

60-50-10er-Jubiläen zur Republik Österreich mit Zeitzeugen

2006

100 Jahre Ennstaler – Druckerei Wallig

2007

Walter Thorwartl und sein Werk

2008

Verfolgt und anerkannt-Kostbarkeiten aus der Reformationszeit

2009

Gsund schau ma aus-Dr.F.X.Mayr – Kneipverein, PVA Gröbming

2010

Gröbming einst und jetzt – verbunden mit Gemälden von Mag. Carmen Chizzola

2011

Sportwelten im Gröbminger Land – Hubert Pleninger

2012

Schätze der Heimat – Sammlung von Kurt Langs

2013

Altes Handwerk – Kurt Langs

2015

Unser G´wand – Kurt Langs

2016

Kunst-Kultur-Können Teil 1– Kurt Langs

2017

Kunst-Kultur-Können Teil 2– Kurt Langs

2018

Peter Rosegger-Dichter und Mahner in unruhigen Zeiten – Gernot Langs

2019

Rosegger reloaded-Eine Bühne für verbindende Worte – Gernot Langs

2020

Vom Ursprung der Kunst – Wilfried Seipel

2021

"Vom Ursprung der Kunst und Kultur"

Datenschutz­hinweis

Diese Website nutzt folgende Services von anderen Anbietern: Karten, Videos und Analysewerkzeuge. Diese können mittels Cookies dazu genutzt werden, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln und zur Optimierung der Website beitragen.